Menü: Deva Essenzen

 

Deva Essenzen

Deva Essenzen sind Schwingungsessenzen verschiedener materieller Substanzen, die auf eine höhere Schwingungsebene transformiert werden. Das heißt es sind reine energetische Essenzen, die entweder in Globuli oder Salzkristallen bzw. in Salzsole hergestellt werden.

Bei der speziellen Herstellung der Deva Essenzen werden die geistigen und spirituellen Dimensionen der verwendeten Substanz aktiviert. Dies geschieht durch die Verreibung bis zur C4 oder durch bewusstes Herstellen der Deva Essenzen auf energetischem Wege. Dabei wird auf den wahren Rhythmus der Erde, dem 13er Zyklus geachtet, der auch gleichzeitig den Rhythmus der persönlichen und seelischen Entwicklung darstellt.

Das Wort Deva kommt aus dem Sanskrit, der Sprache der alten Inder und bedeutet „Schein“ oder „Glanz“.

Deva steht für das Bewusstsein, dass jeder Substanz inne wohnt – ob Pflanze, Tier, Mineral, Metall oder sogar einer Krankheit. Bekannt ist dieser Begriff von den Pflanzendevas, die Geister oder Götter (auch das Licht) der Pflanzen.

In der Energosophie® steht Deva vor allem für Bewusstsein, da diese Essenzen den Menschen vor allem dabei unterstützen sein Leben bewusster wahrzunehmen und dadurch eigenverantwortlich zu leben. So können auch Themen, die das Leben des einzelnen belasten gelöst und verändert werden.

In der Energosophie® werden Deva Essenzen verwendet, die hauptsächlich den Schwingungsebenen der Chakren angepasst sind.

Die Chakren sind Energiezentren im menschlichen Körper, die verschiedenen Drüsen und Körperregionen zugeordnet sind und für unser energetisches Gleichgewicht verantwortlich sind.

Die Deva Essenzen und ihre Schwingungsebenen.